www.LaMessanza.de




Home Biographien Hör-Proben Kontakt Gästebuch

 




  Lieber Besucher

Willkommen bei "La Messanza"

Hier erwartet sie ein Barock-Ensemble mit höchst spannender Kammermusik. Bestehend aus einer Sängerin und drei Instrumentalistinnen, bekannt für Temperament, Spielfreude, musikalische Hingabe und fachliche Kompetenz. 

Verschaffen Sie sich einen Eindruck, oder buchen Sie uns zur Zufriedenheit ihrer Zuhörer. Ob kleiner oder größerer Konzertrahmen, Kammermusikreihen, Festivals, festliche Veranstaltungen, Firmenjubiläen, Kongresse etc....

Wir stehen zu ihrer Verfügung und freuen uns auf den Auftritt bei Ihnen!



Das Ensemble:
"La Messanza" existiert seit 1996, in der jetzigen Besetzung arbeiten die Musikerinnen seit Anfang 2004 zusammen. Das Ensemble ist spezialisiert auf Arien, Kantaten und Violinsonaten vornehmlich des italienischen und deutschen Früh- und Hochbarock.

Monika Bruggaier und Susanna Weymar musizieren auf Originalinstrumenten jener Zeit. Kristin Wolgast-Preuß spielt auf Nachbauten eines italienischen Instruments oder eines zweimanualigen flämischen Cembalos.

Erste Fernsehaufnahmen entstanden 2001 gemeinsam mit dem Dirigenten Gerd Albrecht in der Reihe "Musik-Kontakte" des NDR. 


 

Bettina Pahn      Bettina Pahn: Gesangsstudium in Berlin, Frankfurt, Basel und London. Frühzeitige Spezialisierung auf Barockmusik. Gast bei hochrangigen Festivals und Aufführungen Alter Musik, darunter Internationale Tage für Alte Musik in Stuttgart, Festival International Echternach in Luxemburg und Festa da Musica-Bach in Lissabon. CD-Produktionen für die Label Naxos, cpo und ambitus. 2003 Mitwirkende bei der Uraufführung der Oper "Massacre" von W. Mitterer.

Monika Bruggaier      Monika Bruggaier: Violinstudium an den Musikhochschulen Frankfurt/Main und Wien bei den Professoren Vorholz, Schneider und Schulz. Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Seit 1994 Vorspielerin der 1.Violinen im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, übt dort kommissarisch eine Konzertmeisterstelle aus. Gefragte Barockgeigerin in diversen Ensembles. Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Kristin Wolgast-Preuß      Kristin Wolgast-Preuss: Nach dem Kirchenmusikstudium in Berlin und Hamburg Cembalostudium bei Prof. G. Gumz an der Musikhochschule Hamburg. Private Studien bei Lars Ulrik Mortensen. CD- ( Bach, Goldbergvariationen) und Fernsehaufnahmen (MDR). Befristete Lehraufträge am Hamburger Konservatorium und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Susanna Weymar      Susanna Weymar: Studium an der Musikhochschule Bremen, bei den Professoren Juliane und Gunter Ribke. Hauptfächer Violoncello und Pädagogik. Mitglied im Hamburger Barockorchester und in verschiedenen, auf historische Aufführungspraxis spezialisierten Kammermusikensembles. Dozentin am Hamburger Konservatorium.




Der Name:
"La Messanza" (Vermischung, von ital. "mescolare") ist sowohl eine musikalisch-rhetorische Figur der Barockzeit, als auch die italienische Bezeichnung für das Quodlibet. Als vermengte Figur besteht sie aus vier schnellen Notenwerten, die "vermischt" Sprung- und stufenweise gehen. Die Messanza bildet so eine Vokabel, die in jedem Musikstück jener Zeit zu finden ist.



© 2001-2010 | Design und Layout: Ralf Witthohn, Hamburg - www.witthohn.de